Staatssekretär Andre Baumann informiert sich über Fortschritte beim Erdwärmeprojekt in Graben-Neudorf

Dr. Andre Baumann, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, besuchte heute Nachmittag den Bohrplatz der Deutschen ErdWärme in Graben-Neudorf, um sich vor Ort ein Bild vom aktuellen Stand des Geothermie-Projekts zu machen. Die Landesregierung hatte sich 2020 für den Ausbau der tiefen Geothermie in Baden-Württemberg ausgesprochen, der „für die Erreichung der baden-württembergischen Klimaschutzziele fundamental wichtig sei“.

Bohrplatzbesuch Regierungspräsidentinnen Felder und Schäfer

Regierungspräsidentinnen Sylvia M. Felder und Bärbel Schäfer besuchen Deutsche-ErdWärme-Bohrplatz in Graben-Neudorf

Die Regierungspräsidentinnen der Regierungsbezirke Karlsruhe und Freiburg, Sylvia M. Felder und Bärbel Schäfer, besuchten heute gemeinsam den Bohrplatz der Deutschen ErdWärme in Graben-Neudorf. Das Hauptaugenmerk der obersten Vertreterinnen der beiden den Bohrprozess begleitenden Aufsichtsbehörden lag auf der Umsetzung der umfassenden Sicherheitsmaßnahmen, die eine Grundvoraussetzung für die Genehmigung des Bohrbetriebs darstellen.

E.ON und Deutsche ErdWärme kooperieren, um Wärmewende zu beschleunigen

Essen/Karlsruhe, 2. Juni 2022. Ohne eine erfolgreiche Wärmewende kann die Energiewende nicht gelingen. Vor diesem Hintergrund haben das Energieunternehmen E.ON und die Deutsche ErdWärme (DEW) eine Kooperationsvereinbarung für die gemeinsame Entwicklung und Umsetzung von Geothermie-Projekten unterzeichnet. Ziel der Zusammenarbeit ist es, regional erzeugte, bezahlbare grüne Energie für die Wärmewende bereitzustellen und damit die Energiesicherheit zu stärken.

Illustration - Kraftwerk mit Fernwärme

Deutsche ErdWärme beauftragt Turboden mit Kraftwerksbau

Die Deutsche ErdWärme, Deutschlands größter privater Entwickler von Erdwärmeanlagen, hat den Auftrag für den Bau des in Graben-Neudorf geplanten Geothermie-Kraftwerks an die Firma Turboden vergeben. Das in Brescia, Italien, ansässige Unternehmen gehört zu den führenden Herstellern von Organic-Rankine-Cycle-Anlagen.

Erste Geothermie-Bohrung in Graben-Neudorf gestartet

Die Deutsche ErdWärme hat am 15. Mai 2022 mit der ersten von zwei der zur Errichtung eines Geothermie-Kraftwerks benötigten Bohrungen in Graben-Neudorf begonnen. Der im Einsatz befindliche Bohrturm ist 38,1 Meter hoch, kann bis 5.000 Meter tief bohren und hat eine Hakenlastkapazität von 360 Tonnen. Bohrteams im umlaufenden Schichtbetrieb sorgen dafür, dass er durchgehend im Einsatz ist.

Bohrplatzbau in Graben-Neudorf abgeschlossen

Die Vorbereitungen für den Start der ersten Bohrung des Geothermie-Projekts der Deutschen ErdWärme in Graben-Neudorf gehen in die finale Phase. Der Bau des Bohrplatzes ist abgeschlossen. Sowohl das seismische Monitoring als auch die Grundwassermessstellen zur Überwachung der Grundwasserleiter sind fertiggestellt.

Pressemeldung Geissler Pohl de Vin Homuth

Deutsche ErdWärme vergibt Bohrauftrag an Huisman Geo und die Ed. Züblin AG

Die Deutsche ErdWärme hat den Auftrag für die von ihr geplanten Bohrungen am Oberrhein an zwei der führenden Generalunternehmer im Bereich der Geothermie vergeben. Die beiden Spezialisten für Tiefbohrungen und Geothermieprojekte Huisman Geo und die Ed. Züblin AG übernehmen gemeinsam als Generalunternehmer alle Bohr- und Bohrungsausbauarbeiten.

Deutsche ErdWärme tritt women of new energies I w.one bei

Karlsruhe, 26. Januar 2022. Die Deutsche ErdWärme tritt als erstes Unternehmen aus dem Bereich der tiefen Geothermie dem women of new energies e. V. I w.one bei. Der Verein setzt sich für eine Stärkung der Position von Frauen in der Erneuerbare-Energien-Branche ein und bietet unternehmensunabhängige Förderinstrumente wie Netzwerktreffen, Vorträge oder Mentoring-Programme. „Die Mitgliedschaft bei women of new energies sehen wir als Chance, die persönliche Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen zu fördern. Darüber hinaus wollen wir dazu beitragen, Karrieren in Bereich der erneuerbaren Energien, der tiefen Geothermie und natürlich bei der Deutschen ErdWärme für Frauen attraktiv zu machen“, sagt Dr. Herbert Pohl, Gründer und Geschäftsführer der Deutschen ErdWärme.

Presse Ansprechpartner

Für Presseanfragen und Themen rund um die Öffentlichkeitsarbeit steht Ihnen Ron Zippelius zur Verfügung.

Telefon: 0721-381 349 96
ron.zippelius@deutsche-erdwaerme.de

© Copyright - Deutsche ErdWärme GmbH