Die Deutsche ErdWärme

Die Deutsche ErdWärme wurde im Jahr 2015 von erfahrenen Projektentwicklern aus dem Bereich Tiefe Geothermie und Energie-Infrastruktur gegründet. Seit Anfang 2018 ist Copenhagen Infrastructure Partners Hauptgesellschafter der Deutschen ErdWärme GmbH. Copenhagen Infrastructure Partners (CIP) ist eine skandinavische Fondsgesellschaft, die ausschließlich in erneuerbare Energie und Energie-Infrastruktur investiert. Die Finanzmittel stammen vor allem von skandinavischen Pensionskassen, die sich früh als erste Investoren weltweit zu Investitionen verpflichtet haben, die nachhaltig sind und den Zielen des Klimaschutzes dienen. CIP und die skandinavischen Pensionskassen haben einen sehr langfristigen Investitionshorizont und legen Wert auf solide, langfristig nutzbare erneuerbare Energie-Systeme. CIP hat weltweit mehr als 20 Projekte gefördert. Die Projekte der Deutschen ErdWärme werden unter der gleichen Leitung und Verantwortung entwickelt, gebaut und langfristig betrieben. Damit wird Deutsche ErdWärme ein idealer Partner für kommunale oder industrielle Wärme- und Stromprojekte.

Die Deutsche ErdWärme ist

    •    Professionell
    •    Offen
    •    Partnerschaftlich

 

Professionell

Die Deutsche ErdWärme realisiert in Deutschland Geothermie-Projekte für die Erzeugung von Fernwärme, Nahwärme und Strom. Die Deutsche ErdWärme ist ein professioneller Projektentwickler, der umfassende Erfahrungen aus der Projektentwicklung mit den Kenntnissen aus der wirtschaftlichen Planung und dem Projektmanagement verbindet.

Die Deutsche ErdWärme steht für fundiertes und professionelles Vorgehen unter Berücksichtigung aller gesetzlichen Vorschriften und Regularien.

Die Deutsche ErdWärme entwickelt Projekte nach dem neuesten Stand der Technik und berücksichtigt die gewonnenen Erfahrungen aus Geothermie-Projekten in der Region, in Deutschland sowie weltweit.

 

Offen

Die Deutsche ErdWärme steht für einen lebhaften Austausch mit Bürgern, Gemeinden und Behörden. Wir agieren ehrlich und schnell und lassen uns an diesem Anspruch gerne messen.

 

Partnerschaftlich

Die Deutsche ErdWärme arbeitet mit professionellen und erfahrenen Partnern zusammen. Die geophysikalischen Untersuchungen des Untergrundes mit Hilfe von 2D- und 3D-Seismik werden von zertifizierten europäischen Unternehmen durchgeführt. Ein neuer Aspekt in der Exploration sind Grundwasserproben, die zusammen mit Universitäten auf Tiefenwässer analysiert werden. Lokale unabhängige Umweltgutachter, Seismologen und Landschaftsarchitekten arbeiten an der Prüfung und Vorplanung der Standorte. Spezialisierte deutsche Ingenieurbüros für Geothermie und Geologie arbeiten an der Planung des unterirdischen Anlagenteils und an der Genehmigung der Standorte und der Bohrungen. Zertifizierte europäische Bohrunternehmen, Zuliefererfirmen und Entsorgungsunternehmen realisieren die Bohrungen. Generalunternehmer aus dem Anlagenbau führen den Bau der obertägigen Anlagen zur Wärmeversorgung und Stromerzeugung durch.

Danach entwickeln die Stadtwerke Mainz und Deutsche ErdWärme gemeinsam Konzepte für die lokale Wärmeversorgung. Ausserdem hat sich die Deutsche ErdWärme verpflichet, die Projekte nach den Prinzipien, die die Stadtwerke Mainz für die Entwicklung von Erdwärme-Projekten etabliert haben, zu entwickeln.

Die Deutsche ErdWärme wird zusammen mit weiteren Partnern im Bereich Exploration, Energiewandlung und Wärmeverteilung sowie Partnern im universitären Bereich aktiv Forschungsprojekte zur Nutzung von Erdwärme initiieren und begleiten.

Wir streben Kooperationen mit Gemeinden, Stadtwerken, Energiegenossenschaften und landwirtschaftlichen Genossenschaften für eine möglichst umfangreiche Nutzung des Wärmepotentials der Erdwärme-Bohrungen an.